Stillstände managen mit Struktur

Erfahrung und Fachwissen für die Details.

Turnusmäßige Anlagenabstellungen zum Zweck der Revision sind gesetzlich vorgeschrieben und sichern Werterhalt und Anlagenverfügbarkeit in der Prozessindustrie.

Ganz gleich ob Generalstillstand oder Anlageneinzelabstellung: Alle Arbeiten sollten strukturiert geplant, gewerkspezifisch beauftragt und in der Ausführungsphase permanent vor Ort überwacht werden.

Basis aller Planungsarbeiten ist eine lückenlose und technisch detaillierte Dokumentation. Da es eine Vielzahl von Quellen gibt, aus denen sich der Workscope generiert, ist es in der Planungsphase wichtig, sich einen genauen und objektiven Überblick zu verschaffen. Erfahrungsgemäß haben unsere Kunden eine hauseigene Struktur, die bereits eine klare Linie vorgibt: Störmeldungen, Equipment-Stammdaten, Inspektionsbefunde, Erfahrungsberichte, Modifikationen und Projekte bilden in der Regel den Rahmen, in und um den sich alles (herum)dreht – turnaround.

Wir von promaintain fügen uns dort in die Kundenstruktur ein, wo Detailkenntnis und strategische Vorgehensweise gefragt sind.

Was auch immer Ihr Fokus ist: Wir planen die Details.

Und da wir das mit viel Herz und Verstand tun, folgen wir seit Jahren unserem bewährten 8-stufigen Erfolgskreislauf:

8 Stufen des promaintain Stillstandmanagements